Visit our archive

US Open 2013

Kaum zu glauben, dass in New York in diesen Tagen der letzte Grand Slam des Jahres beginnt – ein Turnier, auf das ich mich immer sehr gefreut habe und bei dem ich viele schöne Momente erleben durfte. Die pulsierende und lebendige Atmosphäre der Stadt genoss ich sehr, sowohl auf, als auch neben dem Platz. Das Adrenalin der Weltmetropole in Verbindung mit dem oft spätsommerlichen Wetter verleiht Flushing Meadows eine einzigartige Energie. Dies macht die Stimmung, besonders bei Abendspielen und spannenden Begegnungen, im mit über 20.000 Zuschauern besetzten Stadion, einfach legendär.

Ein bewegendes Wimbledon-Turnier, mit den Triumphen von Marion Bartoli und Andy Murray, scheint noch nicht lange her und so überrascht es umso mehr, dass die Französin ihr plötzliches Karriereende aufgrund körperlicher Beschwerden bekanntgab. Die Nachricht, der erst 28-Jährigen, kam nach ihrem Durchbruch in London vor erst 6 Wochen, höchst unerwartet und ist ein grosser Verlust für das Damentennis, doch zeigt es einmal mehr, dass die physische und psychische Belastungen im Profi-Tennis nicht zu unterschätzen sind.

Die 2 Topanwärterinnen bei den Damen – Serena Williams und Victoria Azarenka – spielten gerade erst in einem engen Finale in Cincinnati gegeneinander, welches Azarenka für sich entscheiden konnte. Werden wir womöglich eine Wiederholung des letzten Jahres mit Beiden im Finale sehen? Es ist jedoch zu erwarten, dass es ihnen Li Na, Radwanska und Kvitova, die gute Leistungen über den Sommer gezeigt haben, als auch die deutschen Damen Lisicki und Kerber nicht leicht machen werden. Die Auslosung ergab, dass eine meiner persönlichen Favoritinnen Sloane Stephens bereits in der 4. Runde auf Serena Williams treffen könnte und so kann man sich auf ein spannendes Match freuen, schliesslich haben sie seit den Australian Open nicht mehr gegeneinander gespielt. Sharapova sagte am vergangenen Mittwoch überraschenderweise ihre Teilnahme an den US Open aufgrund einer Schulterverletzung ab; hoffentlich kann sie sich bald auskurieren, sodass sie wieder bei den Australian Open teilnehmen kann.

Mit grossem Interesse werde ich auch das Mädchen-Juniorturnier verfolgen, denn das wird möglicherweise das letzte wichtige Turnier für die Schweizerin Belinda Bencic und die Amerikanerin Taylor Townsend sein. Beide Spielerinnen sind unglaublich talentiert. Man darf sehr gespannt sein, wie sich die Mädchen im nächsten Jahr beim Übergang zur Damentour beweisen werden.

Bei den Herren zeigte Nadal eindrucksvoll, mit seinen Siegen in Toronto und in Cincinnati und damit seinem bereits 5 Master-Turnier des Jahres einen Rekord, den bisher nur Djokovic hielt – dass er als leichter Favorit in die US Open geht. Federer ist mit Rang 7 das erste Mal seit 2003 nicht unter den ersten 3 gesetzt, doch jemand, der die US Open bereits 5-mal gewonnen hat, ist nicht zu unterschätzen – genauso wenig wie Isner, Berdych und Del Potro. Auch wenn Djokovic und Vorjahressieger Murray einen eher ruhigen Sommer seit Wimbledon hatten, kann man bei den US Open davon ausgehen, dass sie auch dort ihr hochkarätiges Tennis der letzten Monaten zeigen werden.

Nun können wir gespannt sein, wer die US Open Trophäen zum Abschluss der Grand Slam-Saison gewinnen werden.

PS:

Kaum zu glauben: Schon 25 Jahre ist es her, dass ich meinen ersten Sieg in Flushing Meadows feiern durfte. Wie die Zeit vergeht!

  • Kevin 17:10 Reply

    Great to read your comments about the tournament. Wow! Time really does fly. Remember watching the 1988 final on the edge of my seat. Fantastic victory in the greatest tennis year ever. Look forward to your next post. Take care.x

  • Neena 17:55 Reply

    Always nice to hear your thoughts Steffi.
    I woudl say hard to believe that it has been 25 yrs since you won the Golden Slam and no one has yet replicated it to date !! Bryan Bros have a chance to do that in the doubles.

  • Derek 6:29 Reply

    honestly Steffi I miss the time in which you played, tennis seems a bit less exciting these days to me :O great to hear your insight though … and times does fly :O

  • MBO 17:51 Reply

    We miss you on the tour! During the rain delay they showed some of your matches which was great to see. I really miss your style of play but sometimes I get a glimpse of your shots in Makarova’s forehand. Long live Fräulein Forehand!!

  • And at the end… Serena!!!!

    By the way… I found this:

    http://www.usopen.org/en_US/news/articles/2013-09-08/201309081378621519917.html?promo=media_wall

    but you, dear Stefanie, where were you? :-D

    Best regards!

  • Name (Required)

  • Email (Required, but not published)

  • Url (Optional)

  • Comment (Required)